Brückeneinschub auf der B 470 bei Forchheim
Brückeneinschub auf der B 470 bei Forchheim © Staatliches Bauamt Bamberg

Projekte Straßenbau

Landkreise und kreisfreie Städte

Straßenklasse

Projektstand

Suchergebnisse

Resultate 1-5 von insgesamt 5 Treffern für "*"

Die folgende Auflistungen listet alle Ergebnisse zu Ihrem gesuchten Begriff auf.
B 173, Lichtenfels - Zettlitz 3.BA Die B 173 ist die wichtigste Anbindung des Landkreises Kronach an das Autobahnnetz. Sie soll zwischen der A 73 (AS Lichtenfels) und der Landkreisgrenze LIF/KC in 4 Bauabschnitten vierstreifig ausgebaut werden. Mit der Ortsumgehung Lichtenfels ist bereits das 1. Teilstück seit 2001 unter Verkehr. Seit 30.04.2019 liegt für den 3. Bauabschnitt Baurecht vor. Der Baubeginn des 3. BA erfolgte am 4.5.2020 durch das Bauwerk 12-1 an der B 289 westlich von Horb
B 279, Brückenerneuerung südlich Baunach Die B 279 beinhaltet unmittelbar südlich von Baunach 3 Brückenbauwerke (Mainflutbrücke, Mainbrücke und Baunachbrücke). Brückenprüfungen haben ergeben, dass alle 3 Brücken erneuert werden müssen. Die neue Mainflutbrücke wurde im Herbst 2018 fertig gestellt und ist bereits wieder unter Verkehr. Aus naturschutzfachlichen Gründen müssen die Bauarbeiten - für jede Brücke einzeln - in drei Bauabschnitten erfolgen. Im Jahr 2019 wird mit der Mainbrücke das zweite Bauwerk erneuert. Während der Bauzeit wird der Verkehr wieder auf einer Behelfsfahrbahn an der Baustelle vorbeigeführt. Im Zuge der Bauarbeiten wird auch ein Radweg mit angelegt, der die Sitation für die Radfahrer zwischen Breitengüßbach und Baunach erheblich verbessert.
B 4, Inst BR B4 ü B4 Ast in Coburg (532+537) AS Gaudlitz Auf Grund des schlechten Bauwerkszustandes sind an den Bauwerken dringend Instandsetzungsmaßnahmen erforderlich. Im betroffenen Streckenabschnitt werden mit der Maßnahme auch Deckenbau- und Entwässerungsarbeiten durchgeführt.
St 2205, Verlegung nördlich Coburg, BA II Die St 2205 ist die wichtigste Verbindung der Wirtschaftsräume Hildburghausen, Bad Rodach u. Coburg. Die Verkehrsbelastung beträgt bis zu 11.300 Kfz/24 h. Mit der St 2205 neu zw. Wiesenfeld u. Coburg werden die Ortsdurchfahrten von Beiersdorf und Neuses b. Cbg. vom Durchgangsverkehr entlastet und die Sicherheit der Verkehrsteilnehmer in den beiden Ortschaften erheblich verbessert. Die Grundstücksverhandlungen für den ersten Bauabschnitt sind abgeschlossen. Mit dem Bau wird im ersten Halbjahr 2019 begonnen.
St 2210, G+R Burgellern - Stübig BA 1+2 Die Maßnahme beinhaltet die Herstellung einer Geh- und Radwegverbindung entlang der Staatsstraße 2210 Burgellern bis Stübig, mit Aufweitung der St 2210 und Anlegung einer Linksabbiegespur im Bereich der südlichen Einmündung Ehrl sowie den Bau einer Überquerungshilfe. Die Linienführung des geplanten Geh- und Radweges wird weitgehend an die Anschlusshöhen der Staatsstraße, der Wirtschaftswege und der Höhenlage des vorhandenen Geländes angepasst. Die Maßnahme soll im Spätsommer 2021 begonnen und im Laufe des Jahres 2022 abgeschlossen werden. Der Bau des Geh- und Radweges wird größtenteils unter Aufrechterhaltung des Verkehrs durchgeführt. Es ist zudem vorgesehen eine Überquerungshilfe entsprechend den neuesten Erkenntnissen behindertengerecht und mit Leitelementen für sehbehinderte Verkehrsteilnehmer auszustatten. Die Überquerungshilfe wird beleuchtet. Die Aufweitung mit Überquerungshilfe muss hinsichtlich der Verkehrssicherheit unter Vollsperrung gebaut werden.
  • 1