Brückeneinschub auf der B 470 bei Forchheim
© Staatliches Bauamt Bamberg

Projekte Straßenbau

Landkreise und kreisfreie Städte

Straßenklasse

Projektstand

Suchergebnisse

Resultate 1-10 von insgesamt 10 Treffern für "*"

Die folgende Auflistungen listet alle Ergebnisse zu Ihrem gesuchten Begriff auf.
B 173, Lichtenfels - Zettlitz 3.BA Die B 173 ist die wichtigste Anbindung des Landkreises Kronach an das Autobahnnetz. Sie soll zwischen der A 73 (AS Lichtenfels) und der Landkreisgrenze LIF/KC in 4 Bauabschnitten vierstreifig ausgebaut werden. Mit der Ortsumgehung Lichtenfels ist bereits das 1. Teilstück seit 2001 unter Verkehr. Seit 30.04.2019 liegt für den 3. Bauabschnitt Baurecht vor. Derzeit laufen umfangreiche bauvorbereitende Maßnahmen wie Beweissicherungen, Kampfmittelvorerkundungen, archäologische Vorerkundungen, sowie Spartenplanungen. Der Baubeginn des 3. BA erfolgte am 4.5.2020 durch das Bauwerk 12-1 an der B 289 westlich von Horb. Mit dem Bau weiterer Bauwerke 11-1 im Zuge der zu verlegenden GVS nach Burgstall, sowie dem BW 9-1 im Zuge der Kreisstraße LIF 4 wurde ebenfalls im Frühjahr 2020 begonnen.
B 173, Ortsumgehung Zeyern Die B173, OU Zeyern entlastet künftig die Ortsdurchfahrt von Zeyern und erhöht die Verkehrsqualität der B 173 als wichtige Ost-West-Verbindung zwischen den Oberzentren Hof und Coburg. Die Umgehungsstraße erhält in Fahrtrichtung Hof einen Überholfahrstreifen.
B 22, Umb EMD Münchner/Berliner Ring St2244 in Bamberg Bei der Einmündung Münchner Ring - Berliner Ring an der B 22 in Bamberg handelt es sich um einen Unfallhäufungspunkt. Aufgrund des schlechten Fahrbahnzustandes und infolge von plötzlichen Bremsmanövern aufgrund des fehlenden Rechtsabbiegerstreifens kommt es im Einmündungsbereich immer wieder zu Auffahrunfällen. Ebenso kommt es wegen der zu schmalen Fahrstreifen insbesondere beim Abbiegen von Lkws zu Fahrzeugberührungen. Es wird daher von Hallstadt kommend eine Rechtsabbiegespur angebaut, die Fahrstreifen im unmittelbaren Einmündungsbereich verbreitert, für die Fußgänger und Radfahrer eine Ampel errichtet und die B 22 von Grund auf erneuert. Zudem werden die Straßenübergänge barrierefrei ausgebaut: die Ampelanlagen werden mit Blindenakustik und die Querungsstellen mit taktilen Leitelementen am Boden ausgestattet. Mit der Baumaßnahme wird die Verkehrssicherheit an der Einmündung erheblich verbessert.
B 279, Brückenerneuerung südlich Baunach Die B 279 beinhaltet unmittelbar südlich von Baunach 3 Brückenbauwerke (Mainflutbrücke, Mainbrücke und Baunachbrücke). Brückenprüfungen haben ergeben, dass alle 3 Brücken erneuert werden müssen. Die neue Mainflutbrücke wurde im Herbst 2018 fertig gestellt und ist bereits wieder unter Verkehr. Aus naturschutzfachlichen Gründen müssen die Bauarbeiten - für jede Brücke einzeln - in drei Bauabschnitten erfolgen. Im Jahr 2019 wird mit der Mainbrücke das zweite Bauwerk erneuert. Während der Bauzeit wird der Verkehr wieder auf einer Behelfsfahrbahn an der Baustelle vorbeigeführt. Im Zuge der Bauarbeiten wird auch ein Radweg mit angelegt, der die Sitation für die Radfahrer zwischen Breitengüßbach und Baunach erheblich verbessert.
B 303, Ausbau in und östlich Oberelldorf Die B303 soll als Verbindung der beiden Oberzentren SW und CO abschnittsweise 3-streifig ausgebaut werden. Die 3-streifigen Abschnitte bieten abwechselnd für jede Fahrtrichtung gesicherte Überholmöglichkeiten und vermindern den Überholdruck. Für den land- und forstwirtschaftlichen Verkehr wird ein Parallelwegenetz angelegt. Als erste Teilstrecke wurde der Ausbau in und östlich OD Oberelldorf am 19.09.2018 dem Verkehr übergeben. In der Ortsdurchfahrt Oberelldorf besteht nun ein Geh- und Radweg und eine sichere Querungsmöglichkeit für Fußgänger. Der 3-streifige Bereich östlich Oberelldorf bietet den in Richtung Coburg fahrenden Fahrzeugen eine entsprechende Überholmöglichkeit.
B 4, Ausbau Rödental - Haarbrücken Mit dem Ausbau der B4 zwischen Rödental und Haarbrücken wird der bereits bei der Ortsumgehung Rödental eingesetzte 3-streifige Fahrbahnquerschnitt bis zur Anschlussstelle (AS) Haarbrücken fortgesetzt. Die B4 wird von der AS Rödental an der BAB A73 und der AS Haarbrücken dann als Kraftfahrstraße betrieben. Der langsame landwirtschaftliche Verkehr wird parallel zur B4 auf einer Ortsverbindungsstraße bzw. einem öffentlichen Feld- und Waldweg geführt. Vorarbeiten sind bereits fertig gestellt. Die Bauarbeiten für die 3-streifige Hauptfahrbahn beginnen im Jahr 2019.
B 85, Lärmsanierung OD Gundelsdorf Das staatliche Bauamt Bamberg führt auf der Bundesstraße 85 in der Ortsdurchfahrt Gundelsdorf Lärmsanierungsmaßnahmen durch, weiterhin werden die Gehwege der Ortsdurchfahrt im Auftrag der Stadt Kronach erneuert.
St 2191, OU Weismain Die St 2191, Ortsumgehung (OU) Weismain entlastet die enge Ortsdurchfahrt von Weismain mit ihrer historischen Tordurchfahrt. Zeitgleich betreibt der Landkreis LIF die Planungen für den Bau der Ortsumgehungen von Wunkendorf und Modschiedel im Zuge der Kreisstraße LIF 12. Nach Fertigstellung der 3 Umgehungen soll die LIF 12 gemeinsam mit der OU Weismain zur neuen St 2191 aufgestuft werden. Im Gegenzug wird die St 2191 alt durch das Kleinziegenfelder Tal abgestuft und vom Verkehr entlastet. Die Ortsumgehung von Weismain wurde am Freitag, den 20. Dezember 2019 für den Verkehr freigegeben.
St 2205, Verlegung nördlich Coburg Die St 2205 ist die wichtigste Verbindung der Wirtschaftsräume Hildburghausen, Bad Rodach u. Coburg. Die Verkehrsbelastung beträgt bis zu 11.300 Kfz/24 h. Mit der St 2205 neu zw. Wiesenfeld u. Coburg werden die Ortsdurchfahrten von Beiersdorf und Neuses b. Cbg. vom Durchgangsverkehr entlastet und die Sicherheit der Verkehrsteilnehmer in den beiden Ortschaften erheblich verbessert. Die Grundstücksverhandlungen für den ersten Bauabschnitt sind abgeschlossen. Mit dem Bau wird im ersten Halbjahr 2019 begonnen.
St 2236, OU Walkersbrunn Die St 2236, Ortsumgehung (OU) Walkersbrunn soll die enge Ortsdurchfahrt von Walkersbrunn im Gemeindegebiet der Stadt Gräfenberg vom Durchgangsverkehr entlasten. Die Maßnahme ist im 7. Ausbauplan für die Staatsstraßen in Bayern in der Dringlichkeit 1 R (Reserve) eingestellt. Aktuell erfolgt die Abstimmung mit der Stadt Gräfenberg.
  • 1