Brückeneinschub auf der B 470 bei Forchheim
© Staatliches Bauamt Bamberg

Projekte Straßenbau

Landkreise und kreisfreie Städte

Straßenklasse

Projektstand

Suchergebnisse

Resultate 1-9 von insgesamt 9 Treffern für "*"

Die folgende Auflistungen listet alle Ergebnisse zu Ihrem gesuchten Begriff auf.
B 173, Ortsumgehung Zeyern Die B173, OU Zeyern entlastet künftig die Ortsdurchfahrt von Zeyern und erhöht die Verkehrsqualität der B 173 als wichtige Ost-West-Verbindung zwischen den Oberzentren Hof und Coburg. Die Umgehungsstraße erhält in beiden Fahrtrichtungen abwechselnd jeweils einen Überholfahrstreifen. Baubeginn für die Brückenbauwerke war im Mai 2016. Diese sind bereits fertig gestellt. Der Streckenbau wurde im September 2017 begonnen. Nach einer Unterbrechung der Bauarbeiten wird seit November 2018 wieder gebaut.
B 173, Ausbau Michelau- Zettlitz (4-streifig) Die B 173 ist die wichtigste Anbindung des Landkreises Kronach an das Autobahnnetz. Sie soll zwischen der A 73 (AS Lichtenfels) und der Landkreisgrenze LIF/KC in 4 Bauabschnitten vierstreifig ausgebaut werden. Mit der Ortsumgehung Lichtenfels ist bereits das 1. Teilstück seit 2001 unter Verkehr. Seit 20.12.2018 besteht nun für den 8 km langen Abschnitt zwischen Michelau und der Abzweigung der B 289 bei Zettlitz Baurecht. Die Bauarbeiten werden im Jahr 2019 beginnen.
B 173, Erneuerung der Mainbrücke in Hochstadt Die Mainbrücke in Hochstadt liegt im Zuge der B 173 am nördlichen Ortsrand. Die Brückenschäden erfordern eine Kompletterneuerung des Bauwerkes. Aufgrund der hohen Verkehrsbedeutung der B 173 und der Verkehrsbelastung ist während der Bauzeit unmittelbar neben der alten Brücke eine Behelfsbrücke eingerichtet. Das neue Bauwerk wird im Mai 2019 dem Verkehr wieder zur Verfügung stehen.
B 279, Brückenerneuerung südlich Baunach Die B 279 beinhaltet unmittelbar südlich von Baunach 3 Brückenbauwerke (Mainflutbrücke, Mainbrücke und Baunachbrücke). Brückenprüfungen haben ergeben, dass alle 3 Brücken erneuert werden müssen. Die neue Mainflutbrücke wurde im Herbst 2018 fertig gestellt und ist bereits wieder unter Verkehr. Aus naturschutzfachlichen Gründen müssen die Bauarbeiten - für jede Brücke einzeln - in drei Bauabschnitten erfolgen. Im Jahr 2019 wird mit der Mainbrücke das zweite Bauwerk erneuert. Während der Bauzeit wird der Verkehr wieder auf einer Behelfsfahrbahn an der Baustelle vorbeigeführt. Im Zuge der Bauarbeiten wird auch ein Radweg mit angelegt, der die Sitation für die Radfahrer zwischen Breitengüßbach und Baunach erheblich verbessert.
B 303, Ausbau in und östlich Oberelldorf Die B303 soll als Verbindung der beiden Oberzentren SW und CO abschnittsweise 3-streifig ausgebaut werden. Die 3-streifigen Abschnitte bieten abwechselnd für jede Fahrtrichtung gesicherte Überholmöglichkeiten und vermindern den Überholdruck. Für den land- und forstwirtschaftlichen Verkehr wird ein Parallelwegenetz angelegt. Als erste Teilstrecke wurde der Ausbau in und östlich OD Oberelldorf am 19.09.2018 dem Verkehr übergeben. In der Ortsdurchfahrt Oberelldorf besteht nun ein Geh- und Radweg und eine sichere Querungsmöglichkeit für Fußgänger. Der 3-streifige Bereich östlich Oberelldorf bietet den in Richtung Coburg fahrenden Fahrzeugen eine entsprechende Überholmöglichkeit.
B 4, Ausbau Rödental - Haarbrücken Mit dem Ausbau der B4 zwischen Rödental und Haarbrücken wird der bereits bei der Ortsumgehung Rödental eingesetzte 3-streifige Fahrbahnquerschnitt bis zur Anschlussstelle (AS) Haarbrücken fortgesetzt. Die B4 wird von der AS Rödental an der BAB A73 und der AS Haarbrücken dann als Kraftfahrstraße betrieben. Der langsame landwirtschaftliche Verkehr wird parallel zur B4 auf einer Ortsverbindungsstraße bzw. einem öffentlichen Feld- und Waldweg geführt. Vorarbeiten sind bereits fertig gestellt. Die Bauarbeiten für die 3-streifige Hauptfahrbahn beginnen im Jahr 2019.
B 505, Ausbau nördlich Zentbechhofen (3-streifig) Die überregional bedeutsame B505 wird zwischen der Autobahn A3 (AS Pommersfelden) und der A73 (AS Bamberg-Süd) abschnittsweise 3-streifig ausgebaut. Aufgrund der hohen Schwerverkehrsbelastung von über 23 % bei einem Gesamtverkehr von 9.047 Kfz/24 ist dies zur Steigerung der Verkehrssicherheit und der Verkehrsqualität dringend erforderlich. Mit dem Ausbau nördlich Zentbechhofen wird nun das 3. Teilstück 3-streifig ausgebaut. Zusätzlich sieht dieser Bauabschnitt die Neuanlage einer Anschlussstelle nördlich Zentbechhofen vor. Derzeit läuft das Planfeststellungsverfahren. Der Erörterungstermin wurde am 12.12.2018 durchgeführt.
St 2191, OU Weismain Die St 2191, Ortsumgehung (OU) Weismain entlastet die enge Ortsdurchfahrt von Weismain mit ihrer historischen Tordurchfahrt. Zeitgleich betreibt der Landkreis LIF die Planungen für den Bau der Ortsumgehungen von Wunkendorf und Modschiedel im Zuge der Kreisstraße LIF 12. Nach Fertigstellung der 3 Umgehungen soll die LIF 12 gemeinsam mit der OU Weismain zur neuen St 2191 aufgestuft werden. Im Gegenzug wird die St 2191 alt durch das Kleinziegenfelder Tal abgestuft und vom Verkehr entlastet. Die OU Weismain ist seit März 2017 im Bau. Fertigstellung wird im Herbst 2019 sein.
St 2205, Verlegung nördlich Coburg Die St 2205 ist die wichtigste Verbindung der Wirtschaftsräume Hildburghausen, Bad Rodach u. Coburg. Die Verkehrsbelastung beträgt bis zu 11.300 Kfz/24 h. Mit der St 2205 neu zw. Wiesenfeld u. Coburg werden die Ortsdurchfahrten von Beiersdorf und Neuses b. Cbg. vom Durchgangsverkehr entlastet und die Sicherheit der Verkehrsteilnehmer in den beiden Ortschaften erheblich verbessert. Die Grundstücksverhandlungen für den ersten Bauabschnitt sind abgeschlossen. Mit dem Bau wird im ersten Halbjahr 2019 begonnen.
  • 1