PRESSEMITTEILUNG 18/2019

Bamberg, den 28.05.19

Bauarbeiten auf der B4 zwischen Rödental und des KVP CO11

Ansprechpartner: H. Engelhardt 0951 9530-4110  /  H. Daum  Tel. 0951 9530-4215

Baubeginn für

  • den dreistreifigen Ausbau Rödental – Haarbrücken mit Neubau der Gemeindeverbindungsstraße Mönchröden – Haarbrücken
  • notwendige Brückeninstandsetzungsarbeiten in der AS Haarbrücken
  • den Umbau des Kreisverkehrsplatzes B 4/CO 11 “Siemenskreisel“

Das Staatliche Bauamt Bamberg beginnt ab 3. Juni 2019 mit den Bauarbeiten für den dreistreifigen Ausbau der B4 zwischen Rödental und der Anschlussstelle Haarbrücken, mit notwendigen Brückeninstandsetzungsarbeiten in der AS Haarbrücken sowie mit den Umbauarbeiten am sog. “Siemenskreisel“.

Der Ausbau zwischen Rödental und Haarbrücken erfolgt wegen fehlender Umleitungsmöglichkeiten des B4 - Verkehrs in zwei Abschnitten unter Verkehr.

In diesem Jahr wird die zukünftig nördlich der B4 verlaufende Gemeindeverbindungsstraße bis Haarbrücken fertig gestellt. Je nach Baufortschritt werden dazu folgende Straßensperrungen erforderlich:

  • Gemeindeverbindungsstraße (GVS) B4 - Thann im Zeitraum Juli - Aug. 2019
  • GVS  B4 - Haarbrücken mit AS Haarbrücken im Zeitraum Sept. - Dez. 2019

Die jeweiligen Umleitungen werden ausgeschildert.

Im Zeitraum Juni - August 2019 wird auch eine Brücke in der Anschlussstelle Haarbrücken instandgesetzt. Die Abwicklung des Verkehrs erfolgt hier über eine Behelfsfahrbahn.

Der Kreisverkehrsplatz B4 / CO 11, sog. “Siemenskreisel“ ist verbraucht und wird deshalb im Zeitraum Juni - September 2019 verkehrsgerecht umgebaut / erneuert.  

Der Kreisverkehrsplatz muss dazu für den gesamten Verkehr gesperrt werden, der Verkehr wird über entsprechende Behelfsfahrbahnen mit Teilumleitungen abgewickelt. Die jeweiligen Umleitungsstrecken werden ausgeschildert.

Für den Fußgänger- und Radverkehr wird eine Umleitungsempfehlung eingerichtet.

Der dreistreifige B4 - Ausbau auf der Bestandstrasse erfolgt im Jahr 2020. Aus Gründen des Trinkwasserschutzes werden dabei wegen der Trassenlage im Wasserschutzgebiet der SÜC GmbH entsprechende Schutzmaßnahmen durchgeführt.

Die Baukosten der beschriebenen Maßnahmen betragen insgesamt  rd. 7,7 Mio. €.

Das Staatliche Bauamt Bamberg bittet um Nachsicht für die unvermeidbaren Beeinträchtigungen und Verkehrsbehinderungen während der Bauzeit.

Bamberg, 29.05.2019

gez.

BD Zeuschel

Bereichsleiter Straßenbau

Weitere Informationen
Weitere Informationen