Staatliches Sofortprogramm im Wohnungspakt Bayern

Im Rahmen des Staatlichen Sofortprogramms wurden in Coburg drei 2-geschossige Wohngebäude mit insgesamt 24 Wohneinheiten in Massivbauweise errichtet. Die einfachen Baukörper fügen sich in die umgebende städtebauliche Struktur gut ein. Die Holzverkleidungen an den Wänden, den Schiebeläden und der Nebengebäude harmonieren mit dem umgebenden Wald und den grünen Hängen. In jedem Gebäude sind jeweils 8 Wohnungen mit 45 m² untergebracht. Jede Wohnung verfügt über zwei Schlafräume, Wohnküche und Bad mit Dusche. Die Fenster wurden bodentief geplant, um dadurch später alle  Wohnungen mit Terrassen/Balkonen nachrüsten zu können. Eine Wohnung ist barrierefrei gestaltet, flexible Wohnungsgrößen möglich (6 – 8 Personen).
Ein Kinderspielplatz mit Rutsche und Sandkasten rundet die Anlage ab.
Planungsauftrag: Dezember 2015;
Baubeginn Juni 2016;
1. Spatenstich Juli 2016;
Übergabe der Wohnungen an die Regierung von Oberfranken März 2017

Projektstand: fertiggestellt 2017

Entwurf: Staatliches Bauamt Bamberg